Öffnungen im Hamburger Sport?

10.05.2021 11:40

Die COVID-19 Infektionslage scheint sich zu entspannen, die Inzidenzien sinken und doch bleibt die Lage für den Hamburger Sport komplex. Es gibt Unterschiede im Draussen- und Drinnensport, Kontaktlosem und Kontaktsport, Kinder- und Jugendliche einerseits, Erwachsene andererseits, Individual -und Teamsport, sowie Sport mit oder ohne spezifischen Material, digital oder analog. Freizeit-, Breiten- und Vereinssport unterscheiden sich vom Profisport und Kaderathleten.


Foto: Hamburger Sportbund

Laut Bundländerbeschluß vom 3. März gibt es Anlaß zur Hoffnung, das die Schritte 3 und 4 zeitnah umgesetzt werden können. Wohl dem, der Hygieneschutzbestimmungen aus 2020 schon jetzt auf 2021 angepaßt hat, um den Start nicht zu verpassen.



Foto: DOSB

Der Hamburger Sportbund wagt bereits eine Vorausschau und bittet um Konzepte für einen Modellversuch ab Juni 2021 im Vereinssport. Alle Details was bis zum 21. Mai eingereicht werden soll und kann, gibt es hier.


Foto: Hamburger Sportbund

Im Bereich des Betriebssportverbandes Hamburg weitet sich das Angebot aus: Leichtathleten und Radsportaktive waren und sind seit anbeginn der Pandemie ausgelastet, Triathleten hatten und haben einen Virtuelle Wettberwerbsserie. Die Golfer sind bereits in die Saison gestartet, die Segler folgen Mitte Mai. Tennis wurde und wird schon gespielt, ebenso wie Schach, Schwimmen (Freiwasser) und jegliche Form von Fitness und Yoga.


Foto: BSV Hamburg

Für Rückfragen zum Stand der Dinge in Ihrer Sportarte, stehen die Ausschüße per E-Mail jederzeit gerne zur Verfügung.

Zurück


Zurück nach oben ?